Aktuelle Termine u.Infos für alle 3 Pfarreien

Informationen für alle 3 Pfarreien 

Anmeldung zum Gottesdienst

Ist von Montag bis Freitag von 17.00 – 18.00 Uhr im Pfarrbüro in Pressath unter der Telefonnummer 09644/92160. Herzlichen Dank allen, die sich zuverlässig anmelden und darum dem Ordnungsdienst unnötige Schreibarbeit ersparen und eine zuverlässige Planung ermöglichen.

Aktuelle Coronamaßnahmen

  • Bei Symptomen dürfen Sie den Gottesdienst nicht besuchen.
  • Ein Abstand von 1,5 Metern ist zwingend einzuhalten – darum an jedem markierten Platz nur eine Person – mit Ausnahme von Kleinkindern.
  • Der Mund-Nasenschutz ist während des gesamten Gottesdienstes zu tragen.
  • Gemeindegesang ist komplett untersagt.
  • Beerdigungen sind im engsten Familienkreis
  • Melden Sie sich bitte zuverlässig zu den Gottesdiensten an – und vermeiden Sie auch vor und nach den Gottesdiensten Menschenansammlungen.

Pfarrbüros geschlossen

Wegen der Coronapandemie sind die Pfarrbüros für den Parteiverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Telefonisch sind wir weiterhin für Sie da.
Zettel zum Vormerken einer Messintention liegen auf dem Tisch vor dem Pfarrbüro in Pressath, sowie am Schriftenstand in Pressath.
Diese dürfen Sie ausgefüllt in den Briefkasten einwerfen.

Firmung 2021

Die Firmung wird in der Pfarreiengemeinschaft am Montag, 14. Juni 2021 (im letzten Pfarrbrief war leider ein Druckfehler), durch H.H. Weihbischof Reinhard Pappenberger gespendet.

Als Firmbewerber gelten alle römisch-katholisch getauften Kinder und Jugendlichen, die mindestens im Schuljahr 2020/2021 in die 5. bzw. 6. Schulklasse gehen, bereits die Erstkommunion gefeiert haben und zur Pfarreiengemeinschaft gehören. Darüber hinaus können sich all diejenigen Firmbewerber anmelden, die älter sind und das Firmsakrament noch nicht empfangen haben.  Zudem sollen Firmberwerber sich um einen mündigen Glauben bemühen, was sich besonders im Besuch des Sonntagsgottesdienstes zeigt. Das ist unter den derzeitigen Umständen nicht so leicht, aber es gibt fast immer noch Plätze und man kann sich dazu anmelden.

Der Gottesdienstbesuch gehört unverzichtbar zur Firmvorbereitung. Denn schließlich soll der Pfarrer ja mit guten Gewissen dem Firmspender sagen können, dass sich die Firmlinge vorbreitet haben. Soll er lügen und ja sagen – oder wahrheitsgemäß: manche ja, aber viele habe ich seit Monaten –  wenn nicht sogar seit der Erstkommunion nicht mehr – in der Kirche gesehen? Also: wer gefirmt werden will (das muss er nicht) soll sich auch vernünftig vorbreiten. Denn wer nicht zum Fußballtraining geht, steht auch nicht auf dem Spielplan.
Firmbewerber erhalten die Anmeldformulare an den Schriftentischen in den Pfarrkirchen.
Die Anmeldung sollen die Firmbewerber persönlich im Pfarrhaus oder nach den Gottesdiensten in der Sakristei abgeben.

Die Firmpaten sind die Vertreter der Kirche. Sie müssen selbst getauft und gefirmt sein, der römisch katholischen Kirche angehören und dürfen  nicht aus der Kirche durch formellen Akt ausgetreten sein. Außerdem können Eltern nicht Paten ihrer eigenen Kinder sein, Diejenigen Firmpaten, die nicht in der Pfarreiengemeinschaft wohnen, benötigen von ihrem Heimtatpfarramt einen Patenschein, der mit der Anmeldung abzugeben ist.

Blasiussegen

Der Blasiussegen wird in diesem Jahr etwas anders erteilt. Der Segenstext wird einmal über alle allgemein und laut gesprochen. Daran schließt sich die Einzelsegnung an. Sie können dabei – wie bei der Kommunionspendung- auf Ihren Plätzen bleiben. Die gekreuzten, brennenden Kerzen werden dabei nicht an den Hals, sondern im Abstand von 1,5 Metern vom Segensempfänger gehalten. Der Segen erfolgt ohne Begleitworte. Eine Mund-Nasenbedeckung ist sowohl vom Spender, als auch vom Empfänger zu tragen.

Die Karten für das Salzburger Adventssingen

Wurden auf Samstag, 27.11.2021 übertragen. Anmeldung ist ab sofort möglich. Wir hoffen, dass es in diesem Jahr möglich ist.

 

Gedanken einer Kerze

«Jetzt habt ihr mich entzündet und schaut in mein Licht. Ihr freut euch an meiner Helligkeit, an der Wärme, die ich spende. Und ich freue mich, dass ich für euch brennen darf. Wäre dem nicht so, läge ich vielleicht irgendwo in einem alten Karton – sinnlos, nutzlos. Sinn bekomme ich erst dadurch, dass ich brenne.

Aber je länger ich brenne, desto kürzer werde ich. Ich weiß, es gibt immer beide Möglichkeiten für mich: Entweder bleibe ich im Karton – unangerührt, vergessen, im Dunkeln – oder aber ich brenne, werde kürzer, gebe alles her, was ich habe, zugunsten des Lichtes und der Wärme. Somit führe ich mein eigenes Ende herbei.
Und doch, ich finde es schöner und sinnvoller, etwas herzugeben zu dürfen, als kalt zu bleiben und im düsteren Karton zu liegen….

Schaut, so ist es auch mit euch Menschen! Entweder ihr zieht euch zurück, bleibt für euch – und es bleibt kalt und leer-, oder ihr geht auf die Menschen zu und schenkt ihnen von eurer Wärme und Liebe, dann erhält euer Leben Sinn. Aber dafür müsst ihr etwas in euch selbst hergeben, etwas von eurer Freude, von eurer Herzlichkeit, von eurem Lachen, vielleicht auch von eurer Traurigkeit.
Ich meine, nur wer sich verschenkt, wird reicher. Nur wer andere froh macht, wird selbst froh. Je mehr ihr für andere brennt, umso heller wird es in euch selbst. Ich glaube, bei vielen Menschen ist es nur deswegen düster, weil sie sich scheuen, anderen ein Licht zu sein. Ein einziges Licht, das brennt, ist mehr wert als alle Dunkelheit der Welt. Also lasst euch ein wenig Mut machen von mir,
einer winzigen, kleinen Kerze.»

 

Beerdigungen

Nach den jüngsten Verlautbarungen, dürfen bei der Beerdigung auf dem Friedhof bis zu 200 Personen teilnehmen. Darum feiern wir jetzt auch wieder ein Requiem. Es können also für Requiem und Beerdigungen in Burkhardsreuth und Schwarzenbach jeweils 40 Personen kommen, in Pressath 50. Da dieses Kontingent natürlich zuerst den Angehörigen und dem familiären Kreis vorbehalten ist, werden Termine für Begräbnisse weiterhin nicht öffentlich mitgeteilt. Wir bitten um Verständnis.

Taufen

sind  möglich. Dazu gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln wie bei der Messe. Die Teilnehmer bleiben auf ihrem festen Platz, die Elemente der Tauffeier, die für den Eingang vorgesehen sind, finden in der Kirche statt. Der Taufspender trägt zum Taufritus  Mund-Nasenbedeckung und Handschuhe.

Trauungen

Für Trauungen im engen Familie- und Freundeskreis gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln wie bei der Hl. Messe.

Termine für die Erstkommunion – 2021 Bitte beachten!

Sonntag,          02.05.2021 Schwarzenbach

Sonntag,          09.05.2021 Pressath

Donnerstag,     13.05.2021 Burkhardsreuth

Vormerkung einer Messintention

Das Formular kann hier zum Ausdrucken heruntergeladen werden.

Messintention

 

 Wichtige Infos  für Sie:

  Tel. E-Mail
PFARRAMT PRESSATH 09644/92160 st-georg.pressath@bistum-regensburg.de
                         Bürozeiten:  Di.  7.30- 11.00, Do. 15.00 – 18.00

Bankverbindung Pressath:

RB Pressath    IBAN: DE49 7539 0000 0007 3116 99 – BIC: GENODEF1WEV

Spk. Pressath   IBAN: DE09 7535 1960 0000 3001 03 – BIC: BYLADEM1ESB

KINDERGARTEN PRESSATH 09644/680820 pressath@kita.bistum-regensburg.de
ALTENHEIM  PRESSATH 09644/92240 info@altenheim-pressath.de

 

PFARRAMT SCHWARZENBACH 09644/917444 kath.-pfarramt-schwarzenbach@t-online.de
                          Bürozeiten:  Di. 9.00 – 12.00, Do. 17.00 – 19.00

Bankverbindung Schwarzenbach: Spk. IBAN: DE17 7535 1960 0000 3501 08

KINDERGARTEN SCHWAZRENBACH 09644/917191 kiga-schwarzenbach@t-online.de

 

PFARRAMT BURKHARDSREUTH Bitte immer im Pfarramt Pressath anrufen
Bankverbindung Burkhardsreuth: RB Trabitz IBAN: DE65 7539 0000 0007 4067 62

Schauen Sie auf unsere Homepage unter: www.pfarreien-pressath.de

Bitte beachten Sie den Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief ist am Donnerstag 28.01.2021