Aktuelle Termine u.Infos für alle 3 Pfarreien

Informationen für alle 3 Pfarreien 

Anmeldung zum Gottesdienst

Ist von Montag bis Freitag von 17.00 – 18.00 Uhr im Pfarrbüro in Pressath unter der Telefonnummer 09644/92160. Herzlichen Dank allen, die sich zuverlässig anmelden und darum dem Ordnungsdienst unnötige Schreibarbeit ersparen und eine zuverlässige Planung ermöglichen.

Allerheiligen – Allerseelen

Allerheiligen und Allerseelen finden statt – denn jeder von uns ist zur Heiligkeit berufen und jeder ist gerufen, sich betend und dankbar seiner verstorbenen Angehörigen zu erinnern.

Allerdings: die Feierlichkeiten rund um Allerheiligen und Allerseelen müssen aufgrund der Coronasituation  dieses Jahr in der gewohnten Form entfallen.  Weder die Andacht am Nachmittag des 1. November noch die anschließende Segnung der Gräber sowie der Gräbergang am Abend des 2. November finden statt, da die zu erwartenden Menschenmengen weder in den Kirchen (max. 62 bzw. 42)  noch auf dem Friedhof (max. 200) Platz finden würden.

Darum gibt es heuer eine etwas andere Form:

° Am 31.10. und 01.11. stehen wir je dreimal zur Feier der Eucharistie bereit, um möglichst vielen Menschen die Teilnahme an der Hl. Messe  zu ermöglichen. Währen des Hochgebetes dieser Messen wird der Verstorbenen des letzten Jahres namentlich gedacht.  Am Allerseelentag gibt es in jeder Pfarrei eine Abendmesse.

Für alle diese Gottesdienste ist Anmeldung ab 26.10. notwendig.

° Wir laden die Gläubigen ein, an Allerheiligen und Allerseelen privat die Gräber zu besuchen und mit und in ihren Familien für die Verstorbenen zu beten. Texte sind in der Mitte des Pfarrbriefs abgedruckt (zum Herausnehmen) und liegen in den Kirchen und am Friedhof auf. Bitte achten Sie auch bei privaten Besuchen auf dem Friedhof auf ausreichenden Abstand (mind. 1,5 m) sowie die allgemeinen Hygieneregeln und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

°  Der Verstorbenen des letzten Jahres wird durch die Stelen in den Kirchen gedacht, an Allerheiligen und Allerseelen werden den ganzen Tag an den Stelen die Kerzen brennen.

° Die Priester werden allein die Gräber auf den Friedhöfen segnen und für die Verstorbenen beten. Es werden die Verstorbenen also auch im Coronajahr 2020 nicht vergessen. Wir beten für die Verstorbenen unserer Pfarrgemeinden und laden alle Gläubigen ein, es auch persönlich zu tun.

° Von Allerheiligen, 12.00 Uhr, bis 8. November kann täglich ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Neben Beichte, entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Empfang der Hl. Kommunion und Gebet nach Meinung des Hl. Vaters sind erforderlich: Je einmal an Allerheiligen und Allerseelen: Kirchenbesuch, Gebet des Herrn und Glaubensbekenntnis bzw.

jeweils bis 8. November: Friedhofsbesuch und Gebet für die Verstorbenen.

Bitte geben Sie diese coronabedingten Regelung auch an Ihre Verwandten und Bekannten weiter, die auswärts wohnen und sonst vielleicht „umsonst“ zur Gräbersegnung anfahren würden.

 

… zum Totenmonat November einige Gedanken zu Tod und Sterben…

„Es ist ein guter und heilsamer Gedanke, für die Verstorbenen zu beten“ – heißt es im Buch der Makkabäer. Schenken wir unseren Verstorbenen das ganze Jahr diesen Liebesdienst.

Verstorbene sind auch Verwandte, Freunde, Nachbarn von Kindern und Jugendlichen. Es wäre gut, wenn auch Kinder und Jugendliche am Begräbnis teilnehmen.

Begräbnismesse und volle Teilnahme an der Eucharistie. Es wäre schön, wenn Sie beim Requiem nach Möglichkeit auch die Hl. Kommunion empfangen. Gegebenenfalls kann der Tod eines Angehörigen oder Bekannten auch Anlass sein, das eigene Leben in der Hl. Beichte zu überdenken.

Am 2. Montag des Monats gedenken wir in Pressath und am 2. Samstag des Monats in Schwarzenbach und Burkhardsreuth der Verstorbenen der letzten 10 Jahre – eine gute Gelegenheit den Verstorbenen die Ehre zu erweisen. Wie ist das mit dem „Wir werden dich nicht vergessen….?“

„Ich will nach dem Tod keinem Arbeit machen…“ sagen viele Leute. Ich meine dagegen: ja, Sie dürfen Arbeit machen. Wir verdanken unseren Vorangegangenen das Leben, unser Dasein. Sie haben für uns Zeit, Geld und Liebe aufgebracht. Da ist es gut und recht, wenn wir Ihr Andenken in guten Ehren halten. Und ich glaube auch: der Umgang mit den Toten und den Gräbern, der Zustand des Friedhofs und der Gräber  sagt unendlich viel über eine Gemeinde und auch den Umgang mit den Lebenden.

Kirchenaustritt und kirchliches Begräbnis? Wenn jemand den Austritt aus der Kirche erklärt hat, ist ein kirchliches Begräbnis nicht möglich. Das hat nichts mit der Hartherzigkeit der Kirche zu tun, sondern mit Respekt vor dem Toten. Wenn jemand zu Lebzeiten bekundet, dass er nichts mit der Kirche zu tun haben will, kann man auch nach seinem Tod nicht einfach über ihn verfügen.

Ein herzliches Vergelt’s Gott

…sagen wir allen, die sich um die Pflege der Friedhöfe und Gräber kümmern. Ebenso auch den Bestattern für ihren pietätvollen und umsichtigen Dienst sowie die stets gute und angenehme Zusammenarbeit.

Beichtgelegenheit zum Fest Allerheiligen

Für das Fest Allerheiligen bieten wir verschiedene Beichtgelegenheiten an. Der Ort für die Beichte sind die Sakristeien in den Pfarrkirchen. Die Beichtstühle dürfen ja derzeit nicht benützt werden. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie anonym bleiben – oder auch ein Beichtgespräch führen dürfen.

Die angegebenen Zeiten sind Anfangszeiten – wir bleiben, solange jemand da ist. Wenn niemand mehr kommt, beenden wir die Beichtzeit.

Wir haben folgende Zeiten vorgesehen:

Burkhardsreuth:

Dienstag, 20.10., 18.30 Uhr

Mittwoch, 28.10., 16.30 Uhr

Pressath:

Montag, 19.10., 18.30 Uhr

Dienstag, 27.10., 16.30 Uhr

Schwarzenbach

Mittwoch, 21.10., 18.30 Uhr

Weihwasser..

…zur privaten Segnung der Gräber steht in den Kirchen bereit. Verwenden Sie bitte beim Abfüllen die bereitgelegten Handschuhe. Danke!

Krankenkommunion am Herz-Jesu-Freitag

Wegen der Corona-Pandemie haben wir mit der Krankenkommunion ausgesetzt. Man ist hin- und hergerissen, ob man gehen soll. Jetzt machen wir er so: wer die Kommunion zu Hause wünscht, möge sich im Pfarrbüro unter der Nummer 09644/92160 melden.

Krippenausstellung im Pfarrheim

Aus den heuer nur zu gut bekannten Gründen haben wir uns entschlossen, die Krippenausstellung im Pfarrheim abzusagen. Wenn möglich, werden wir sie nächstes Jahr nachholen. Als kleinen Ausgleich haben die Aussteller beschlossen, während der Adventszeit in verschiedenen Fenstern in der Stadt die eine oder andere Krippe zu zeigen. Dann kann jeder bei einem privaten Spaziergang auf Entdeckungsreise gehen. Wo die Krippen stehen, wird zu gegebener Zeit noch veröffentlicht.

Salzburger Adventssingen am 28.11.2020 abgesagt 

Das Salzburger Adventssingen 2020 wurde von den Verantwortlichen nun doch abgesagt. Die Lage ist einfach zu unsicher.

Wir konnten unsere Karten für das nächste Jahr, das ist der 27.11.2021 verlegen. Wir bitten die Angemeldeten, ihre Anmeldung für das nächste Jahr mit dem neunen Anmeldeformular zu bestätigen. Es können sich auch noch neue Personen für das nächste Jahr anmelden.

Weihnachtskonzert der Regensburger Domspatzen

Auch das Weihnachtskonzert der Dompsatzen fällt leider Corona zum Opfer. Wir haben Karten für den 2. Dezember 2021 reservieren lassen, so Gott will, können wir vielleicht fahren.

Ein ganz dickes Dankeschön…

allen Sängerinnen und Sängern, Musikerinnen und Musikern, Organistinnen und Organisten für die festliche Gestaltung unserer Erstkommunionen.

 

ADVENTSSINGEN IN DER PFARRKIRCHE PRESSATH

AM 1. ADVENTSSONNTAG,  29. November 2020.

BETHLEHEM IS ÜBEROI –

KOMM, WIR GEH‘N DEM WUNDER ZU!”

Markus Tremmel, Sandro Schmalzl, Familienmusik Servi

Wir können dieses Konzert unter Einhaltung der Hygienebestimmungen durchführen. Es können so viele Besucher wie bei den Gottesdiensten berücksichtigt werden. Die Familie Servi ist auch unter diesen Bedingungen bereit, zu kommen. Das Konzert ist für 16.00 Uhr geplant, bei entsprechender Nachfrage ist die Familie Servi auch bereit, am gleichen Tag um 19.00 Uhr das Konzert zu wiederholen.

Karten sind ab sofort im Pfarrbüro Pressath zum Preis von 15.– € erhältlich. Es ist eine namentliche Anmeldung erforderlich – die Plätze in der Kirche werden nach Anmeldung zugeteilt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

In herausfordernden, bisweilen auch augenzwinkernden Texten bringt uns Markus Tremmel die Figuren und Charaktere der Weihnachtskrippe nahe. Und man ahnt schnell, dass das Geschehen dort weder ferne ist, noch zur besinnlichen Anschauung passiert – es ist vielmehr eine Einladung, sich selbst dort ein- und wiederzufinden … Im Wechsel mit darauf fein abgestimmten wunderbaren volksmusikalischen und klassischen Instrumentalstücken sowie dem Gesang der Familienmusik Servi aus Eching und dem Tenor Sandro Schmalzl aus München ergibt sich somit eine ganz neue Perspektive auf das Weihnachtsgeschehen.

Am Anfang steht die provozierende Zerstörung der alten Krippe, um sich von vielleicht auch allzu liebgewordenen Vorstellungen zu verabschieden. Und so geht es dann noch einmal nach Bethlehem und wird Menschen von heute und damals treffen, die man erwartet oder auch nicht erwartet hätte. In Bethlehem angekommen wird man erkennen: „Bethlehem is überoi“! Eine ebenso feinsinnige wie mitreißende Gesamtkomposition, die einen hautnah, intensiv und ungewohnt wie selten auf Weihnachten einstimmt. Kommt, wir geh‘n dem Wunder zu!

Hochzeiten und andere Festgottesdienste für 2021

Durch coronabedingte Verschiebungen und angesichts der Tatsache, dass das nächste Jahr nicht länger sein wird als alle anderen Jahre, verspricht das Jahr 2021 ziemlich „voll“ zu werden mit Terminen. Vor allem Hochzeitsanfragen bzw. andere Festgottesdienste für das kommende Jahr sollten – soweit noch nicht geschehen – demnächst an uns herangetragen werden. Manche Termine sind unsererseits nicht möglich bzw. belegt; auch unsere Kirchen haben nicht beliebig viele Möglichkeiten.

Brautleutetage im Dekanat Neustadt/WN

Beerdigungen

Nach den jüngsten Verlautbarungen, dürfen bei der Beerdigung auf dem Friedhof bis zu 200 Personen teilnehmen. Darum feiern wir jetzt auch wieder ein Requiem. Es können also für Requiem und Beerdigungen in Burkhardsreuth und Schwarzenbach jeweils 40 Personen kommen, in Pressath 50. Da dieses Kontingent natürlich zuerst den Angehörigen und dem familiären Kreis vorbehalten ist, werden Termine für Begräbnisse weiterhin nicht öffentlich mitgeteilt. Wir bitten um Verständnis.

Taufen

sind  möglich. Dazu gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln wie bei der Messe. Die Teilnehmer bleiben auf ihrem festen Platz, die Elemente der Tauffeier, die für den Eingang vorgesehen sind, finden in der Kirche statt. Der Taufspender trägt zum Taufritus  Mund-Nasenbedeckung und Handschuhe.

Trauungen

Für Trauungen im engen Familie- und Freundeskreis gelten dieselben Platz- und Abstandsregeln wie bei der Hl. Messe.

Termine für die Erstkommunion – 2021 Bitte beachten!

Sonntag,          02.05.2021 Schwarzenbach

Sonntag,          09.05.2021 Pressath

Donnerstag,     13.05.2021 Burkhardsreuth

Vormerkung einer Messintention

Das Formular kann hier zum Ausdrucken heruntergeladen werden.

Messintention

Gespräche über Gott und die Welt jeweils 19.30 Uhr im Kolpingheim Pressath 

11. Oktober / 08. November (entfallen)

 

 Wichtige Infos  für Sie:

 

  Tel. E-Mail
PFARRAMT PRESSATH 09644/92160 st-georg.pressath@bistum-regensburg.de
                         Bürozeiten:

Bankverbindung Pressath:

RB Pressath    IBAN: DE49 7539 0000 0007 3116 99 – BIC: GENODEF1WEV

Spk. Pressath   IBAN: DE09 7535 1960 0000 3001 03 – BIC: BYLADEM1ESB

KINDERGARTEN PRESSATH 09644/680820 pressath@kita.bistum-regensburg.de
ALTENHEIM  PRESSATH 09644/92240 info@altenheim-pressath.de

 

PFARRAMT SCHWARZENBACH 09644/917444 kath.-pfarramt-schwarzenbach@t-online.de
                          Bürozeiten:

Bankverbindung Schwarzenbach: Spk. IBAN: DE17 7535 1960 0000 3501 08

KINDERGARTEN SCHWAZRENBACH 09644/917191 kiga-schwarzenbach@t-online.de

 

PFARRAMT BURKHARDSREUTH Bitte immer im Pfarramt Pressath anrufen
Bankverbindung Burkhardsreuth: RB Trabitz IBAN: DE65 7539 0000 0007 4067 62

 

Schauen Sie auf unsere Homepage unter: www.pfarreien-pressath.de

Bitte beachten Sie den Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief ist am Donnerstag 22.10.2020