Aktuelle Termine u.Infos für alle 3 Pfarreien

Informationen für alle 3 Pfarreien 

 

Gottesdienstbesucherzählung
Jahr Burkhardsreuth Anzahl % Pressath Anzahl % Schwarzenbach Anzahl %
01.11.2016 359 482 219
40,61 14,36 18,28
11.-12.3.2017 327 607 172
36,99 18,08 14,35

 Gespräche über Gott und die Welt

jeweils von 19.30 – 21.00 Uhr im Kolpingheim

Termine 2017:

15.10.,12.11.

Wir laden herzlich dazu ein! 

Vorankündigungen

 

Am Samstag, 21.10.2017 findet die Nacht der offenen Kirchentür in der Pfarrkirche Pressath statt. Nach dem Gottesdienst um 17 Uhr haben sie die Möglichkeit zum Verweilen in der Pfarrkirche. Es werden verschieden Musiker und besinnliche Texte zu hören, sowie Zeit zur Meditation sein.

Das Programm entnehmen Sie dem nächsten Pfarrbrief.

 

WIR            

LADEN

IM MONAT

OKTOBER

GANZ

HERZLICH EIN

ZUM

ROSENKRANZ-

GEBET

 

ROSENKRANZGEBET LERNT MAN SCHÄTZEN DURCH DAS TUN

 

 

Ökumeneausflug

Gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde Grafenwöhr Pressath planen wir am 8.10.2017 eine Ökumenefahrt nach Wunsiedel auf den Katharinenberg. In der dortigen Kirchenruine sind Tafeln mit dem Text der Seligpreisungen angebracht. Dort feiern wir einen Wortgottesdienst. Auf der Rückfahrt ist eine Abendeinkehr eingeplant. Abfahrt ist um 15.30 Uhr am REWE-Parkplatz in Pressath. Nähere Infos im nächsten Pfarrbrief – Anmeldung ist bereits jetzt während der Bürozeiten im Pfarrbüro Pressath möglich. Anmeldeschuss ist der 29.09.

 

Caritashaussammlung

In der Woche vom 25.09.-01.10.2017 findet die Caritashaussammlung statt.

 

Krankenkommunion in Pressath und Burkhardsreuth 

– der nächste Termin ist am Freitag, 6. Oktober, zu den üblichen Zeiten.

Wer neu daran teilnehmen möchte, kann sich im Pfarrbüro anmelden.

KAB Treffen Pressath – Burkhardsreuth-Kastl

Am Donnerstag, den 12.10. 2017 findet eine Gemeinschaftsveranstaltung der KAB Ortsverbände Burkhardsreuth, Kastl und Pressath im Schwesternheim in Pressath statt. Referent zum Thema: „Verantwortung – Ideen – Tatkraft“ ist Pfarrer Edmund Prechtl. Beginn 19.30 Uhr

Bitte beachten:

Ab Samstag/Sonntag 21./22.10. gilt die gewohnte Gottesdienstordnung

Burkhardsreuth: Sa 18.30 Uhr /So. 10.00 Uhr

Pressath: Sa 17.00 Uhr, So. 9.30 Uhr und 18.30 Uhr

Schwarzenbach: Sa. 19.00 Uhr und So. 8.30 Uhr

 

 

Hl. Messen in der Urlaubszeit

Pater Antony ist vom 13.09. – 17.10.2017 im Urlaub. 

Das Pfarrbüro Pressath ist vom 2.10. – 6.10.2017 geschlossen.

Vom 01.10. – einschl. 17.10.2017 gelten folgende Regelungen für Gottesdienste:

Es finden keine Hl. Messen auf den Dörfern statt.

Während der Woche sind die Gottesdienste wie im Anschluss aufgeführt:

Mo: 19.00 Uhr Friedhofkirche

Di: 8 .00 Uhr Pressath

Mi. 15.00 Uhr Altenheim Pressath

Do. 19.00 Uhr Schwarzenbach

Fr. 8.00 Uhr Burkhardsreuth

 

An den Wochenenden finden die Gottesdienste wie folgt statt:

Samstag: Pressath jeden Samstag, Schwarzenbach und Burkhardsreuth im Wechsel (also alle 2. Woche)

 

Sonntag: Pressath um 10 Uhr, 18.30 entfällt

Schwarzenbach 8.30 Uhr

Burkhardsreuth 10.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtskonzert der Regensburger Domspatzen

 

 

Am Dienstag, 05.12.2017, planen wir wieder

eine Fahrt zum Weihnachtskonzert der                            

Regensburger Domspatzen im Audimax

der Universität Regensburg.

Abfahrtszeit wird ca. 17.30 Uhr sein,

Kosten für Eintritt und Bus ca. 48.– €.

Genaueres wird noch veröffentlicht.

Anmeldung ist baldmöglichst im

Pfarrbüro in Pressath erbeten.

 

 

Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

Am Sonntag, 08.10.2017 findet wieder eine Wallfahrt nach Vierzehnheiligen statt. Folgendes Programm steht für Vierzehheiligen:

Die Busse fahren bis Lichtenfels-West; von dort geht um 9.25 Uhr die Prozession nach Vierzehnheiligen. Bei schlechtem Wetter fahren die Busse direkt Vorort. Gehbehinderte können ebenfalls bis zur Basilika fahren.

10.30 Uhr Pilgergottesdienst mit Predigt

12.00 Uhr Mittagessen im Exerzitienhaus, Haus Frankenthal im Goldenen Hirschen

14.00 Uhr Andacht am Gnadenaltar, Verabschiedung und Prozession nach Lichtenfels

Anmeldeschluss ist der 21.09.2017 im Pfarrbüro Pressath.

 

 

Gloria et Pax

Krippenausstellung im Pfarrheim Pressath

vom 24.11. – 03.12.2017

 

 

In diesem Jahr wird wieder eine Ausstellung von Privatkrippen  im Pfarrheim Pressath stattfinden.  Beginn der Ausstellung ist Freitag, 24.11. und mit dem Weihnachtsmarkt am Sonntag, 03.12.2017, endet die Ausstellung.

Alle in und außerhalb der Pfarreiengemeinschaft sind angesprochen. Wer seine Krippe gerne zu dieser Ausstellung zur Verfügung stellen möchte, kann sich bereits jetzt im Pfarrbüro melden. Wir würden uns über viele Teilnehmer freuen. Bei der Anmeldung bitten wir Sie, den Platzbedarf und den Wert der Exponate anzugeben, weil  eine Versicherung für die Ausstellungsstücke besteht.

Alle Aussteller lade ich zu einer Vorbesprechung am Montag, 06.11.2017, um 20.00 Uhr ins Pfarrheim ein.  

Am Montag, 20.11.2017 werden ab 18.00 Uhr die Tische für die Ausstellung  im Pfarrheim aufgebaut – wir freuen uns auf viele Helfer.

In den folgenden Tagen können dann die Aussteller ihre Krippen aufstellen – der Platz wird entsprechend des gemeldeten Bedarfs zugeteilt.

Die Ausstellungseröffnung ist am Fr., 24.11.,um 18.00 Uhr.

Um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, die Ausstellung zu sehen, sind großzügige Öffnungszeiten vorgesehen. Dafür brauchen wir natürlich viele freiwillige Helferinnen und Helfer. Dafür liegt am Schriftenstand in der Pfarrkirche Pressath eine Liste auf, in der die Öffnungszeiten stündlich aufgeführt sind. Es sollte zu jeder Stunde wenigstens eine – besser noch zwei Personen anwesend sein.

Wenn Sie bereit sind, die eine oder andere Stunde zu übernehmen, tragen Sie sich bitte in der Liste ein.

Bei der großen Krippenaustellung im Pfarrsaal organisiert der KDFB Pressath eine Kaffeestube die an den Sonntagen, 26.November und 03. Dezember (1. Advent)  ab 13.30 Uhr geöffnet ist.

Dafür werden Kuchenspenden entgegengenommen. Danke im Voraus. Das Team vom KDFB – Pressath

Schon jetzt danke ich Ihnen für Ihre Bereitschaft und wünsche  uns allen eine schöne und gelungene „Kripperlschau“.

Ihr Pfarrer Edmund Prechtl

und alle Ausstellerinnen und Aussteller 

Abfahrtszeiten werden dann in der Tagespresse bekannt gegeben.

KAB Treffen Pressath – Burkhardsreuth-Kastl

Am Donnerstag, den 12.10. 2017 findet ein Vortrag für alle KABler und Interessenten im Schwesternheim, Erbendorfer Str. 1 in Pressath statt. Thema wird noch bekannt gegeben. Referent ist Pfarrer Edmund Prechtl. Beginn 19.30 Uhr

 

AUFGEGABELT – FÜR GUT BEFUNDEN .

Die Kunst, das Leben zu meistern

Was habe ich heute eigentlich geleistet? Vielleicht würde mancher ganz spontan antworten: „Ach, nichts Besonders. Das Übliche eben…“

Das Übliche – zum Beispiel zur Arbeit gehen, die Wohnung aufzuräumen, Kinder zu versorgen, Frühstück zu machen, etwas zu kochen, einen Geburtstagsanruf zu erledigen, einem netten Kollegen oder Nachbarn einen Kaffee mitbringen, einem Menschen zuzuhören, der gerade ein offenes Ohr braucht. All das (und och viel mehr) buchen wir zumeist unter den täglichen Aufgaben und Pflichten ab. Und wir wissen, dass wir dafür keim Bewunderung erhoffen dürfen oder gar eine besondere Ehrung. Und wir würden darauf auch nicht bestehen wollen. Wobei – ein kleines Dankeschön hin und wieder wäre durchaus angebracht. Warum wir in diesen Angelegenheiten so bescheiden sind? Weil es eine anerkannte Tatsache ist, dass das, was normale Menschen leisten, nun mal keine Heldentaten sind. Ist ja auch logisch  – sonst wäre jeder von uns ein Held.

Vielleicht ist das so. Vielleicht. Aber was, wenn genau das Gegenteil wahr wäre? Vielleicht sind gute Mütter und Väter, fürsorgliche Großeltern, Menschen, die ihre Arbeit gewissenhaft  erledigen, freundliche Nachbarn, verlässliche Freunde und hilfsbereite Kollegen die wahren Helden. Weil nämlich sie es sind, die die Welt am Laufen halten. Weil sie für Normalität sorgen, Vertrauen schaffen, Zuverlässigkeit ausstrahlen und Zuversicht verbreiten. Das alles mag uns selbstverständlich erscheinen oder gar langweilig. Aber das ist es nicht. Es ist viel mehr als das. Es ist das wahre Leben – in all seiner Fülle, seine Schönheit und den unzähligen mühsamen kleinen Details, die so oft übersehen werden. Erkannt hat dies bereits der französische Philosoph Michel de Montaigne, dem alle großen Helden und Taten offenbar ziemlich schnurz waren. Montaigne schrieb vor 450 Jahren: „Eine Festung zu stürmen, eine Gesandtschaft zu leiten, ein Volk zu regieren, das sind fürwahr funkelnde Taten. Aber tadeln, lachen, verkaufen, bezahlen, lieben, hassen und sanftmütig und gerecht mit den Seinen zu leben – und mit sich selbst – dabei weder nachlässig zu werden, noch sich selbst zu belügen, das bedeutet etwas noch viel Außergewöhnlicheres, Selteneres und Intensiveres. Was auch immer die Leute sagen mögen, ein genügsames Leben geht mit Aufgaben einher, die mindestens genauso schwierig zu erfüllen sind wie die, die jede andere Lebensweise mit sich bringt.“ Vielleicht haben wir bislang die Falschen gefeiert – die Sporthelden, die großen Staatsmänner, Dichter oder Filmstars. Vielleicht ist es an der Zeit zu erkennen, dass das, was jeder von uns an jedem Tag leistet, auch etwas Besonderes und Wertvolles darstellt. Und falls wir für diese Form von Heldentaten eine Bezeichnung brauchten, hätte ich einen Vorschlag: „Die Kunst, das Leben zu meistern“.

Uwe Bokelmann

 

Ein herzliches Dankeschön

sagen wir allen Kindern und Erwachsenen, die zur Gestaltung und zum Schmuck der Kirchen für das Erntedankfest beigetragen haben.

 

Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief, sowie Information für die Austräger des Pfarrbriefes!

Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief ist Donnerstag, 12.10.2017.